Bericht / Report

The simulation was, as usual in international affairs, conducted in English. However, the Report we wrote is in German. Therefore, the following pages are in German only.

For non-German speakers, we provide the executive report. 

Executive Summary

Abschlussbericht

45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, gut die Hälfte kam aus Israel und den palästinensischen Autonomiegebieten, machten sich Anfang Juni 2009 auf nach Konstanz, um dort an einer simulierten UN-Konferenz zur Lösung des Nahost-Konfliktes teilzunehmen.

Unterstützt wurde ihre Arbeit durch Gastvorträge von Christian Sterzig, ehemaliger Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Ramallah, Ephraim Sneh, ehemaliger Vize-Verteidigungsminister Israels und Ilhan Halevi, Vertreter der palästinensischen Autonomiebehörde in Deutschland.

Ermöglicht wurde die Middle East Simulation 2009 durch die Unterstützung unseres Hauptförderers, der Robert Bosch Stiftung. Ihr gebührt unser größter Dank für ihre großzügige finanzielle und ideelle Unterstützung.

Ebenfalls finanziell unterstützt wurde die MES 2009 durch die FAZIT-Stiftung, den Student Council der Universität Tel Aviv und der großzügigen privaten Spende von  Frau Margarete Hofmann. Auch ihnen gilt unser Dank.

Desweiteren sind wir der Universität Konstanz unter Rektor Prof. Dr. Dr. hc. von Graevenitz zu Dank verpflichtet, welche uns problemlos Räumlichkeiten, Infrastruktur etc. zur Verfügung gestellt hat.

Hervorheben möchten wir hier insbesondere den Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft, das International Office sowie das Gleichstellungsreferat. 

Ohne die ehrenamtliche Arbeit des Teams wäre die MES 2009 ebenfalls nicht möglich gewesen, in vielen Stunden und Sitzungen wurde die Simulation vorbereitet und organisiert.

Im Folgenden soll nun der Abschlussbericht dargestellt werden, er beinhaltet sowohl die Vorbereitung, die Ziele und die Durchführung, wie auch die Nachbereitung, einschliesslich der Ergebnisse.